Der etwas andere Jahresabschluss

Erschienen am 7. Januar 2021 in Aktionen 2020

Traditionell finden am 4. Advent in unserer Gemeinde die Friedenslichtmesse und unsere Stammesversammlung statt. Auch in diesem Jahr konnten wir beides durchführen, allerdings anders als sonst.

Für die Friedenslichtausteilung boten wir am Wochenende des 4. Advent einen Lieferservice und eine Abholstation am katholischen Gemeindezentrum an. Für den Lieferservice meldeten sich ursprünglich nur eine Hand voll Privatpersonen und zwei Senioreneinrichtungen in Wetter an. Unterwegs wurde das Verteilteam im gelben Boni-Bus aber immer wieder erkannt und angehalten, um das Friedenslicht zu übergeben. Viele weitere Menschen nahmen das Friedenslicht zudem an der Abholstation in Empfang oder nahmen es aus der an Heiligabend geöffneten Kirche mit. Es freut uns riesig, dass wir auch in diesem Jahr weit über 100 Menschen guten Willens mit den unterschiedlichen Angeboten erreichen konnten und somit das Friedenslicht in Wengern und darüber hinaus weitergegeben werden konnte.

Die Stammesversammlung fand in diesem Jahr in digitaler Form statt. Trotzdem nahmen viele Stammesmitglieder daran teil. Neben einem Jahresrückblick auf dieses ungewöhnliche Jahr, in dem wir im Rahmen des Möglichen trotzdem Vieles auf die Beine stellen konnten, berichteten der Rechtsträger und die Elternvertreter über ihre Arbeit. Während für die Elternvertretung wenig Arbeit anstand, gab es für unseren Rechtsträger deutlich mehr zu tun. Zudem standen für beide Gremien Wahlen an. Sandra Schäfer trat nach 2-jähriger Amtszeit nicht mehr zur Wahl an. Zu ihrer Nachfolge wurde Markus Gehre gewählt. Gewählt wurde auch ein neuer Stammesvorstand. Unser bisheriger Vorsitzender Thomas musste aufgrund beruflicher Veränderungen sein Amt niederlegen und wurde als Dank für seine 7-jährige Vorstandsarbeit mit dem Georgs-Pin der DPSG geehrt. Zur neuen Stammesvorsitzenden wurde Selma gewählt. Zusammen mit Robert bildet sie nun unseren Stammesvorstand. Neben Thomas werden noch weitere Leiter ihr Engagement für den Stamm aufgrund beruflicher Veränderungen einschränken müssen. Auch diesen Leitern wurde in der Versammlung für ihre jahrelange Arbeit gedankt. Die Stammesversammlung endete mit einem Ausblick auf das nächste Jahr, in dem hoffentlich wieder mehr möglich sein wird.

Die Leiterrunde schloss das Jahr wie gehabt mit dem Fest nach dem Fest ab. In diesem Jahr musste die große Weihnachtsfeier allerdings ausfallen. Stattdessen wurde gemeinsam per Videokonferenz gekocht.

Comments are closed.